Maschinenpark

Laserstrahlquellen, Strahlführung und Optiken

Aus Gründen der Praktikabilität nutzt LASER on demand überwiegend Laserstrahlquellen, die bereits aufgrund ihrer Bauform mobil einsetzbar sind. Dies sind im Wesentlichen Dioden- und Festkörperlaser, die wegen ihrer Wellenlänge eine flexible Strahlführung per Lichtwellenleiter (Glasfaserkabel) ermöglichen.

Während in der Leistungsklasse bis 1kW nahezu das gesamte Spektrum an Laserstrahlquellen mobil einsetzbar ist, haben sich im Multi-kW-Bereich insbesondere Hochleistungs-Diodenlaser und Faserlaser bestens bewährt.

Moderne Hochleistungslaser zur Materialbearbeitung für mobile und stationäre Einsätze:

  • Diodenlaser bis 20kW
  • Scheibenlaser bis 16kW
  • Faserlaser bis 30kW

Laserstrahlquellen

80% der Laseranwendungen zur Materialbearbeitung decken wir mit unserem modernen 5kW-Diodenlaser ab. Dieser bietet den besten derzeit erreichbaren Wirkungsgrad und kommt daher mit vergleichsweise geringem Strom- und Kühlwasserverbrauch aus.

Darüber hinaus ist das System sehr kompakt, robust und erzielt selbst unter schwierigen Arbeitsumgebungen stabile Laserprozesse.

Eine Übersicht aller am Standort verfügbaren Laserstrahlquellen finden Sie hier: Laser-Mietpool

Strahlführung

Die Strahlführung mittels Lichtleitkabel erlaubt eine unkomplizierte, flexible und zugleich robuste Übertragung des Laserstrahls zum Bearbeitungsort. Typisch sind Faserlängen bis zu 50m.

Optiken

Durch ein modulares System an Bearbeitungsoptiken wird der Strahl an die jeweilige Aufgabe angepasst und auf das Bauteil fokussiert. Die Strahlführung ist komplett geschlossen und somit gegen Verschmutzung geschützt.

Die Bearbeitung von Werkstücken mittels Laserstrahlung erfordert in der Regel eine Verfahrbewegung zwischen Strahl und Bauteil. Dabei wird meist die leichtere Komponente bewegt, d.h. bei kleinen Werkstücken das Bauteil und bei großen die Laseroptik. Die flexible Strahlführung mittels Lichtleitkabel ermöglicht es, eine Vielzahl von Handhabungssystemen einzusetzen und zu kombinieren. Die nachfolgend beschriebenen Systeme setzen wir bei uns oder zum Teil auch mobil beim Kunden ein.

CNC-Laser-Roboter auf Basis KUKA KR 150

Die hohe Flexibilität des Roboters kombiniert mit der Genauigkeit einer CNC-Maschine: Unser CNC-Laser-Roboter stellt den neusten Stand der Technik dar. Eine technologieorientierte und individualisierbare Bedienoberfläche erleichtet das Arbeiten und führt westentlich schneller zum Ergebnis als das klassische Teachen.

Technische Daten:

  • 6-Achs-Knickarmroboter
  • CNC-Steuerung: Siemens SINUMERIK 840 D
  • max. Traglast: 150kg
  • max. Reichweite: 2700mm
  • Anbindung aller fasergekoppelten Laser möglich (Laser Klasse 4)
  • Schweißkopf mit Wobbelscanner (ILV)
  • integrierte Drahtzufuhr zum Schweißen (Dinse)
  • sensorgeführtes Schweißen (Falldorf-Lichtschnittsensor)
  • Laserschneiden mit Abstandsregelung (Precitec SolidCutter)
  • Anwendungen: Laserschweißen und -schneiden, Auftragschweißen, Härten

Download CNC-Roboter (.pdf)

Großfeldroboter Reis RV16-Laser

Unser 9-Achsen-Großfeldroboter ist ein echtes Multitalent: egal ob 40mm oder 4m Werkstücklänge - einen Großteil unserer Aufgaben lösen wir mit dieser Sondermaschine.

Technische Daten:

  • 6-Achs-Knickarmroboter + 3 Zusatzachsen
  • Verfahrbereich: ca. 4500 x 2000 x 1000mm
  • Anbindung aller fasergekoppelten Laser möglich (Laser Klasse 4)
  • sensorgeführtes Schweißen möglich (Falldorf-Lichtschnittsensor)
  • Laserschneiden mit Abstandsregelung (Precitec SolidCutter)
  • Anwendungen: Laserschweißen und -schneiden, Auftragschweißen, Härten
Schneidzelle Reis RV16-Laser

Schneidanwendungen für Holz und Kunststoffe werden mit unserem speziellen Schneidroboter durchgeführt. Dank innenliegender Strahlführung und mitfahrendem CO2-Laser ist die Störkontur minimal und Bewegungsfreiheit maximal.

Technische Daten:

  • 6-Achs-Knickarmroboter
  • Verfahrbereich: ca. 2000 x 1500 x 800mm
  • 300W-CO2-Laser mitfahrend, interne Strahlführung
  • Laserschneiden ohne Abstandsregelung
  • geschlossene Kabine (Laser Klasse 1)
  • Absaug- und Filteranlage für Prozessemissionen
  • Anwendungen: Laserschneiden von Holz und Kunststoff
Spiegelscanner

Bearbeitungen, die ein schnelles Umpositionieren zwischen einer Vielzahl an Arbeitspositionen erfordern, für flächiges Abtragen oder Markieranwendungen werden Galvanometerscanner eingesetzt. Aufgrund der geringen bewegten Massen sind sehr hohe Ablenkgeschwindigkeiten erzielbar, was die Nebenzeiten minimiert.

Technische Daten:

  • TRUMPF PFO20, Bearbeitungsfeld 80mm Durchmesser
  • diverse Scanlab-Scanner, typ. Arbeitsfeld 120 x 120mm
  • Anbindung aller fasergekoppelten Laser möglich (Laser Klasse 4)
  • Anwendungen: Remoteschweißen und -schneiden, Härten, Abtragen
Handlasergeräte

Zur Herstellung von Prototypen oder Einzelstücken sowie für Reparaturanwendungen sind Handlasergeräte optimal, da aufwändige Programmierarbeiten entfallen. Dank diverser Positionierhilfen und Mechanisierungen wird häufig eine zu CNC-Maschinen vergleichbare Bearbeitungsqualität erreicht. Eine Kombination verschiedener Sicherheitssensoren verhindert ungewolltes Einschalten bzw. sorgt für ein sicheres Abschalten im Fehlerfall.

Technische Daten:

  • für gepulste fasergekoppelte Laser bis 300W mittlere Leistung
  • Abstandshalter mit Sicherheitskontakt
  • integrierte Kamera mit externem Monitor und Fadenkreuz als Positionierhilfe und zur Prozessbeobachtung
  • offenes, frei führbares System (Laser Klasse 4)
  • Anwendungen: Heftschweißen, Verbindungs- und Auftragschweißen mit Zusatzdraht
Mobile Linearachsen

Mobile Bearbeitungen mit hohen Laserleistungen und langen Einschaltdauern, die mit Handlasergeräten nicht mehr durchführbar sind, werden mit unserem Baukastensystem kompakter und steifer Linearachsen realisiert. Somit wird ein Optimum aus Mobilität, Flexibilität und Prozessgeschwindigkeit erzielt.

Technische Daten:

  • diverse Achssysteme bis 1000mm Verfahrweg
  • modular kombinierbar für 3D-Bearbeitung
  • Anwendungen: Tiefschweißen und Auftragschweißen an Großbauteilen

Ihre CNC-Maschine + unser Laser

Über die oben genannten Systeme hinaus kann jede CNC-Werkzeugmaschine vor Ort zur Laserbearbeitung eingesetzt werden, wenn ein Lasersicherheitsbereich eingerichtet werden kann. Die optische Abschirmung erfolgt dann mittels Stellwänden und Laserschutzvorhängen.

Die Laserbearbeitung in CNC-Maschinen eröffnet ganz neue Möglichkeiten der Produktion. So kann z.B. ein Werkstück zunächst wie gewohnt zerspant und anschließend in einer Aufspannung verzugsarm zu einer Baugruppe verschweißt werden. Dies verkürzt die Prozesskette und reduziert nachfolgende Arbeitsschritte (z.B. richten, schleifen) deutlich. Gerade die Bearbeitung von Großbauteilen kann damit für Laserprozesse zugänglich gemacht werden, so dass die Vorteile von Laserverfahren auch hier in vollem Umfang ausgeschöpft werden.

Haben Sie eine Anwendung zur Laserbearbeitung in Ihrer CNC-Maschine? Unsere Applikationsingenieure und Laserschutzbeauftragte beraten Sie gern.